Hochverehrtes Publikum !

Hochverehrtes Publikum, sehr geehrte Damen und Herren!

„Um so länger man hinguckt, um so mehr sieht man!“ Das stellte einer unserer kleinen Giovanni-Artisten im letzten Jahr fest, nachdem wir mehrfach das Sprengelmuseum durchstreift hatten. Viele Male waren wir im Museum, immer auf der Suche nach Kunstwerken, die uns begeistern, irritieren – und zu neuen Zirkusnummern inspirieren. Im Mai 2016 feierte ‚Kunststücke’ Premiere - mit zwölf ausverkauften Vorstellungen. Im August folgten dann zwei Auftritte im Calder-Saal des Sprengel-Museums.

Die Idee hat es uns so angetan, dass wir gern noch ein bisschen weiter damit spielen wollen. Und so präsentieren wir in diesem Jahr ‚Kunststücke - Part II’ – was für uns eine echte Novität ist. Aber wir konnten der Versuchung einfach nicht widerstehen, es gab noch so viele wunderbare Ideen. Und so werden Sie in diesem Jahr weitere Kunstwerke des Sprengelmuseums in unserer Manege erleben. Die Giovanni-Artisten (von 5 bis 23 Jahre alt) erzählen u.a. die Geschichte vom ‚Kellner und Garderobenmädchen’ (Max Beckmann) und setzten bunt und wild „Die Straße dringt in das Haus“ von Umberto Boccioni um. Niki de Saint Phalle und Kurt Schwitters werden natürlich auch nicht fehlen. Wie schon im letzten Jahr gibt es ein begleitendes Programmheft, mit dem man dann die Originale im Sprengelmuseum suchen kann.

In aller erster Linie aber präsentieren die Giovannis in ihrem 33. Zirkus-Jahr ein buntes, wildes Zirkusprogramm mit den klassischen circensischen Künsten wie Seiltanz, Trapez, Jonglage, Akrobatik, Feuerspucken, Einradfahren und und und.

Auf Wiederdenken, auf Wiederträumen, auf Wiedersehen!

… Handzettel zum Download …

flyer-postkarte_grocc88mitz_2017_web

.